Vereinsversammlung 2012 - Luzern

7. September 2012
Ort: Hauptgebäude der Universität Luzern, Froburgstrasse 3,  Lageplan (1.5 MB)
 Teilnehmerliste (61 KB)

Thema: Pflichtversicherungsgesetz

 

Wichtige Links

: Bitte teilen Sie uns Ihre Eindrücke von unserer Vereinsversammlung mit (nicht mehr aktiv).
 Bilder: Hier finden Sie Impressionen von unserer Vereisversammlung.
 Bestellungen: Hier können Sie weitere Exemplare unseres Tagungsbandes bestellen.

Berichte

 Have 2012 (91 KB)

 

Programm

09.30   Geschäftlicher Teil
10.15   Prämierung von Dissertationen
10.35   Beginn wissenschaftlicher Teil
            Vortrag Prof. Krauskopf
11.00   Kaffeepause
11.30   Vortrag Beck
12.30   Mittagessen
13.30   Fortsetzung wissenschaftlicher Teil
            Vortrag Dr. Weber
14.00   Vortrag Fürsprecher Scheurer
14.20   Paneldiskussion und Verabschiedung Empfehlung
15.00   Vortrag Prof. Furrer
15.30   Abschluss, anschliessend Apero

Traktanden geschäftlicher Teil

 Folien (960 KB)

1. Protokoll der Generalversammlung vom 2. September 2011 in Solothurn

 Protokoll (2.2 MB)

2. Jahresbericht des Präsidenten

3. Jahresrechnung und Revisionsbericht 2011

 Jahresrechnung 2011 (623 KB)
 Revisionsbericht 2011 (288 KB)

4. Entlastung des Vorstandes

Antrag des Vorstandes: Erteilung der Décharge

5. Statutenänderungen

Der Vorstand beantragt verschiedene Statutenänderungen. Im Wesentlichen sollen zu folgenden Punkten Anpassungen vorgenommen werden:
- Statutarische Grundlage für die Schaffung eines Vorstandsausschusses
- Verantkerung der Mitgliedskatagorie "Studenden" und "Behörden/wissenschaftliche Mitglieder"
- Vereinfachung des Ausschlussverfahrens (Beitrag trotz Mahnung nicht bezahlt)
- Verzicht auf Amtszeitbeschränkung
- Terminologische Anpassungen (Revisionsstelle, Vereinsversammlung)
Mit dem nachfolgenden Link können Sei ein Dokument mit einer synomptischen Darstellung der aktuellen und der beantragten Statuten sowie kurzen Anmerkungen zu den einzelnen Änderungsanträgen herunterlagen.
 Arbeitspapier Statutenänderungen (188 KB)

6. Festsetzung der Jahresbeiträge 2013

Antrag des Vorstandes: Beiträge unverändert belassen.
Natürliche Personen: Einzelmitglieder Fr. 60.-; Studentische Mitglieder: Fr. 20.-
Juristische Personen: Kollektivmitglied: Fr. 600.-, Behörden & wissenschaftliche Mitglieder: Fr. 300.-

7. Wahlen

Bitte Links beachten: Hier stellen sich Ihnen  die vom Vorstand zur Wahl Vorgeschlagenen näher vor. Und hier finden Sie weitere Informationen zu den  amtierenden Vorstandsmitgliedern. Eine Liste der  ehemaligen Vorstandsmitglieder finden Sie hier.

a. Rücktritte
Auf die Vereinsversammlung 2012 treten folgende Vorstandsmitglieder von ihrem Amt zurück:
Fürsprecher Peter Beck, Präsident 2004-2010
Bundesrichter Dr. Aldo Borella
Fürsprecher Hans-Peter Gschwind
Prof. Dr. Anton K. Schnyder
Der Vorstand dankt den scheidenden Kollegen ganz herzlich für ihr langjähriges Engagement zu Gunsten der Gesellschaft. Für die Zukunft wünscht er ihnen alles Gute und freut sich darauf, sie ihm Rahmen der Vereinbsversammlungen oder anderer Aktivitäten wieder zu treffen.

b. Bestätigungswahlen
Mit der Vereinsversammlung 2012 enden die Amtsperioden folgender Vorstandsmitglieder.
Prof. Dr. Christine Chappuis (Vizepräsidentin)
RA Franz Erni (Aktuar)
Prof. Dr. Vincent Brulhart
Prof. Dr. Thomas Gächter
Der Vorstand beantragt, diese Kollegen in ihrem Amt zu bestätigen.

c.  Neuwahlen:
Der Vorstand beantragt, folgende Kollegen neu in den Vorstand zu wählen:
PD Dr. Pascal Grolimund (ersetzt Andreas Hohl in der Funktion als Quästor)
Prof. Dr. Frédéric Krauskopf (neu)
Prof. Dr. Helmut Heiss (ersetzt Anton K. Schnyder)
Prof. Dr. Marc Hürzeler (ersetzt Isabelle Vetter Schreiber)
Dr. Alexander Imhof (neu)
Fürsprecher David Mösch (ersetzt Hans-Peter Gschwind)
Bundesrichter PD Dr. Felix Schöbi (ersetzt Aldo Borella)

8. Verschiedenes

Die nächste Vereinsversammlung findet am Freitag, 6. September 2013, in Fribourg statt..

Prämierte Dissertationen

Bitte Link beachten: Weitere Informationen zu den prämierten Dissertationen finden Sie  hier (Wissenschaft/prämierte Dissertationen).

Sébastien Chaulmontet

Veruracherhaftung im Schweizer Umweltrecht
Arbeiten aus dem Iuristischen Seminar der Universität Freiburg, Schweiz (AISUF), Bd. 290, Zürich 2010

Kaspar Saner

Das Vorsorgeverhältnis in der obligatorischen und weitergehenden beruflichen Vorsorge - Grundlagen, Gemeinsamkeiten und Eigenheiten in den beiden Teilbereichen
Schriften zum Sozialversicherungsrecht, Bd. 27, Zürich 2012

Bernhard Stehle

Der Versorgungsschaden - Dogmatik und Berechnung
Arbeiten aus dem Iuristischen Seminar der Universität Freiburg Schweiz (AISUF), Bd. 299, Zürich 2010

Pflichtversicherungsgesetz (PflVG)

Zum Schwerpunktthema wird allen Teilnehmern ein Tagungsband mit dem ausformulierten Vorschlag eines PflVG in deutscher und französischer Sprache sowie (nur in deutscher Sprache) dem erläuternden Bericht verteilt.

Bitte Link beachten: finden alle relevanten Unterlagen zum Thema. Auf dieser Seite werden nach der Vereinsversammlung auch die Folien zu den Referaten aufgeschaltet.

Programm

11.30 - 12.30 Hauptreferat René Beck zum Entwurf PflVG

 Folien (220 KB)

13.30 - 14.00 Massenkollisionen, Referat Stephan Weber

 Folien (426 KB)

14.00 - 14.20 Rechtsvergleichung, Referat Andreas Scheurer

 Folien (303 KB)

 

14.20 - 15.00 Paneldiskussion, anschliessend Verabschiedung von Empfehlungen

Revision Verjährungsrecht

Vortrag von Prof. Dr. Frédéric Krauskopf, Universität Bern
10.35 - 11.00

 Folien (44 KB)

Bitte Link beachten: Hier finden Sie die  Vernehmlassungsantwort der SGHVR zur Revision des Verjährungsrechts

Einführung einer offenen Inhaltskontrolle von AGB

Vortrrag von Prof. Dr. Andreas Furrer, Ordinarius Universität Luzern

Am 1.7.2012 ist der revidierte Art. 8 UWG in Kraft getreten, mit dem die Schweiz die wohl wichtigste Lücke im Konsumentenrecht, die offene Inhaltskontrolle von AGB, geschlossen hat. Andreas Furrer zeigt die praktischen Auswirkungen dieser neuen Regelung auf.

 Folien (316 KB)

Hinweis: An dieser Stelle war usprünglich ein Update zur Totalrevision des VVG geplant. Da jedoch die Beratung der Vorlage in der vorberatenden Kommission des Nationalrates auf den Spätherbst verschoben wurde, gibt es zu diesem Thema keine Neuigkeiten. Wir haben uns deshalb entschlossen, das Thema VVG-Revision abzusetzen und statt dessen die wichtige UWG-Revision vorzustellen.

Apéro, offeriert von